• STUKKATUR & TROCKENAUSBAU

    Uns ist kein Auftrag zu klein, aber auch keine Herausforderung zu groß.

Projektvorstellung: Haus der Gesundheit

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen eines unserer vielen großartigen diesjährigen Projekte vorstellen. Es geht um ein Bauvorhaben, bei dem alle Innenbereiche in Trockenbauweise realisiert und dabei rund 350 m² Ständerwände, 400 m² Gipskartondecken, Vorsatzschalen und eine 240 m² Kühldecke verbaut wurden. Wir verraten Ihnen außerdem viele praxisnahe Details aus der spannenden Welt des Trockenbaus.

Das „Haus der Gesundheit" in Bad Fischau-Brunn

In der bekannten Gemeinde Bad Fischau-Brunn des Industrieviertels in Niederösterreich wurde von Baumeister Michael Ebner im Sommer 2021 das Projekt einer gesundheitlichen „Nahversorgung“ mit dem Namen „Haus der Gesundheit“ fertiggestellt. Das moderne Gebäude bietet in Hinblick auf Barrierefreiheit, Gebäude- und Energietechnik, Schall und Brandschutz sowie Funktionalität und Architektur alles, was der letzte Stand der Technik zulässt.

Dank Trockenbaus mit dem Maximum an Komfort

Alle Trockenbauarbeiten des Gebäudes – inklusive einer Kühldecke im Erdgeschoss – wurden von unseren Trockenbauprofis in einem Zeitraum von nur vier Monaten gekonnt umgesetzt. Dabei lagen die Planung, Leistungsberechnung sowie die komplette Montage in unserem Verantwortungsbereich. Die Technik des Gebäudes haben wir in einem 40 cm abgehängten Deckenhohlraum verbaut, welcher durch die zahlreichen 60 x 60 cm großen, abklappbaren Revisionsöffnungen jederzeit problemlos gewartet werden kann. Die Gipskartondecken wurden glatt gespachtelt und ganz im modernen Stil des Gebäudes in Reinweiß gehalten.

„In jedem Projekt setzen wir unseren Erfahrungsschatz ein und erweitern unser Wissen ständig, um die hohen Ansprüche unserer Kunden zu erfüllen.“ – Ing. Robert Augeneder

Die Klimadecke mit einer technischen Auslegung der Anlage von 26°C Raumtemperatur sorgt im Erdgeschoß des „Hauses der Gesundheit“ nun für wohltemperierte Bereiche – und das ganz ohne unangenehme Zugluft oder Lärmentwicklung. Aufgrund der auf Baustellen oft gegebenen Schnittstellenproblematik haben wir die gesamte Kühldeckenleistung übernommen, wodurch die Schnittstelle inklusive der Gewährleistung eindeutig definiert war. Im Detail bedeutet das, dass von der Unterkonstruktion aus verzinkten C-Deckenprofilen über die Montage der Gipskarton-Kühldecken-Verrohrung bis hin zur Beplankung mit 10 mm Knauf-Thermoplatten alles von unseren Trockenbauprofis übernommen wurde. Nach der Fertigstellung wurde die Inbetriebnahme von uns fachgemäß geprüft und schließlich ordnungsgemäß an die Haustechnik übergeben.


Tipp: Detaillierte Informationen rund um das Thema Klimadecken im Trockenbau finden Sie in unserem unlängst veröffentlichten Beitrag: „Gesundes Raumklima dank Trockenausbaus“

Zusammengefasst wurden demnach alle Innenbereiche in Trockenbauweise und rund 350 m² Ständerwände, 400 m² Gipskartondecken, Vorsatzschalen und eine 240 m² Kühldecke von uns verbaut. Unterstützt wurde unser Trockenbauteam außerdem von unserem Handelspartner Schilowsky, der wie gewohnt eine termingerechte und einwandfreie Lieferung aller Materialien bewerkstelligte.


„Wir hatten in diesem Projekt das unwahrscheinliche Glück, dass der Bauherr gleichzeitig Baumeister ist und damit vom Fach. Ing. Michael Ebner hat die Planung selbst übernommen – wir hatten ein Gegenüber auf Augenhöhe.“ – Karl Kneissl


Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir Teil dieses großartigen Projektes sein durften, und freuen uns besonders, dass alles so reibungslos funktioniert hat. Die gesamte Bauzeit des „Hauses der Gesundheit“ in Bad Fischau-Brunn betrug nur zehn Monate und unsere umfangreichen Arbeiten wurden in einer äußerst sportlichen Zeit von nur vier Monaten fertiggestellt. Alle Beteiligten sind sehr zufrieden mit dem Resultat und sich einig, dass es mit dem „Haus der Gesundheit“, wo alles unter einem Dach vereint wird, keine besseren Bedingungen für eine gesundheitliche Versorgung in einem Ort geben kann.

 

Den Originalartikel über das gesamte Projekt finden Sie übrigens im Trockenbaujournal in der Ausgabe 3/2021.

Möchten Sie Ihr nächstes Projekt mithilfe unseres erfahrenen Trockenbauteams verwirklichen? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, denn uns ist kein Auftrag zu klein, aber auch keine Herausforderung zu groß!


Herzliche Grüße


Augeneder
STUKKATUR & TROCKENAUSBAU


Bildernachweis: © Ing. Robert Augeneder

Tags des Beitrags
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.